STOP THE WAR

© Kai Bienert
© Kai Bienert

sample&hold #1
25.5.2022

Konzert

In der Reihe sample&hold präsentieren Adam Krasz und Janine Eisenächer ihre Werke, die im Rahmen des Aufenthaltsprogramms des Studios für Elektroakustische Musik (SEM) entstanden sind. Ergänzt wird das Programm durch ein Werk von Ujif_notfound aus dem Studio für Elektroakustische Musik in Kiew und Bevor Ariadne kommt (Rondo), einem der wichtigsten elektroakustischen Werke von Georg Katzer.

 mehr
Du Yun: A Cockroach’s Tarantella © Ingo Höhn
Du Yun: A Cockroach’s Tarantella © Ingo Höhn

An diesem Abend treffen die chinesische Komponistin Du Yun, derzeit Fellow der American Academy, und die österreichische Komponistin Olga Neuwirth, Mitglied der Akademie der Künste, erstmalig aufeinander. Beide verhandeln in ihren Werken, die sich häufig durch erzählerische und mediale Komponenten auszeichnen, Geschlechterrollen, Traditionen und die Übergänge zwischen den Künsten. In englischer Sprache.

 mehr
© Heimann + Schwantes
© Heimann + Schwantes

Bilder aus der Ukraine von Mila Teshaieva und Johanna-Maria Fritz eröffnen die neuste Ausgabe des Journals der Künste. Schwerpunkt der Ausgabe ist die globale ökologische Krise: mit Beiträgen zur japanischen Edo-Zeit als Vorbild einer Kunst der Nachhaltigkeit, zur problematischen Rolle von Kupfer und zum Umgang mit Klimaschutzfragen mittels musikalischer Interventionen, und mehr.

 mehr
Deneth Piumakshi Veda Arachchige, Self-Portrait as Restitution, 2020, courtesy Deneth Piumakshi Veda Arachchige. Foto: Priska Ketterer
Deneth Piumakshi Veda Arachchige, Self-Portrait as Restitution, 2020, courtesy Deneth Piumakshi Veda Arachchige. Foto: Priska Ketterer

12. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst
11.6. – 18.9.2022

Ausstellung

Die 12. Berlin Biennale Still Present! entfaltet sich entlang einer Reihe von Fragen. Wie lässt sich eine Dekolonisierung der Künste denken – von der Restitution geplünderter Güter bis hin zu einer antikolonialen Erinnerungskultur? Welche Rolle können feministische Bewegungen aus der nichtwestlichen Welt bei der Wiederaneignung von Geschichte und Identität spielen? Wie hängen Klimakrise und Kolonialismus zusammen?

 mehr
 Blick in den Bilderkeller, im Vordergrund Wandbild von Harald Metzkes und Manfred Böttcher © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Andreas FranzXaver Süß
Blick in den Bilderkeller, im Vordergrund Wandbild von Harald Metzkes und Manfred Böttcher © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Andreas FranzXaver Süß

Bilderkeller
mittwochs, 17 Uhr

Führung

Mitten in der politischen „Tauwetter-Periode“ feiern die Meisterschüler der Deutschen Akademie der Künste 1957 und 1958 Fasching im Kohlenkeller. Wandmalereien von Manfred Böttcher, Harald Metzkes, Ernst Schroeder und Horst Zickelbein sind als einzigartiges Dokument inoffizieller Kunst in der DDR und Teil der wechselvollen Geschichte von Institution und Gebäude zu besichtigen. In deutscher Sprache.

 mehr
Foto: Christian Kraushaar
Foto: Christian Kraushaar

1696–2021. Die Akademie der Künste nimmt ihr 325-jähriges Jubiläum zum Anlass, um sich zu erinnern und die gegenwärtige Situation zu befragen. In Form von Kalenderblättern werden Ereignisse beleuchtet, die als Zäsuren das Leben der Künstlergemeinschaft geprägt haben oder Momentaufnahmen ihrer Geschichte bieten. In deutscher Sprache.

 mehr
Anna-Seghers-Museum
Anna Seghers Museum. Foto © Andeas Süß

Bertolt Brechts Arbeitszimmer, Helene Weigels Wintergarten, Anna Seghers' Mastkorb: Regelmäßige Führungen ermöglichen interessierten Besucherinnen und Besuchern Einblicke in die Berliner Wohn- und Arbeitsräume des Schriftstellers Bertolt Brecht, der Schauspielerin und Theaterleiterin Helene Weigel und der Schriftstellerin Anna Seghers.

 mehr
Akademie der Künste am Hanseatenweg. Foto © Erik-Jan Ouwerkerk
Akademie der Künste am Hanseatenweg. Foto © Erik-Jan Ouwerkerk

Die Akademie der Künste ist eine internationale Gemeinschaft von Künstler*innen und hat in ihren sechs Sektionen Bildende Kunst, Baukunst, Musik, Literatur, Darstellende Kunst, Film- und Medienkunst derzeit insgesamt 421 Mitglieder. Die Akademie ist ein Ausstellungs- und Veranstaltungsort. Das Archiv der Akademie zählt zu den bedeutendsten interdisziplinären Archiven zur Kunst des 20. Jahrhunderts.

 mehr

Neuigkeiten aus der Akademie

Jetzt erhältlich: Journal der Künste 18mehr

Käthe-Kollwitz-Preis 2022 der Akademie der Künste geht an Nan Goldinmehr

Ukraine-Krieg: Unterstützung für Künstler*innen und Kulturschaffendemehr

Foto: Ingeborg Fries
Mittwoch, 25.5.
Führung

14 Uhr

Brecht-Weigel-Museum
Chausseestraße 125
10115 Berlin

Berühmte Frauen

Die Ruheorte aus Kunst und Kultur bekannter Frauen stehen im Mittelpunkt dieser Führung über den Dorotheenstädtischen Friedhof. Sie erzählt von den Schriftstellerinnen Christa Wolf und Annemarie Bostroem, den Künstlerinnen Beatrice Zweig und Doris Kahane, der Opernregisseurin Ruth Berghaus und vielen anderen. Themenführung in deutscher Sprache.

 mehr
© Kai Bienert
Mittwoch, 25.5.
Konzert

20 Uhr

Hanseatenweg

Studiofoyer

sample&hold #1

In der Reihe sample&hold präsentieren die Stipendiat*innen Adam Krasz und Janine Eisenächer ihre Werke, die im Rahmen des Aufenthaltsprogramms des Studios für Elektroakustische Musik (SEM) entstanden sind. Ergänzt wird das Programm durch ein Werk von Ujif_notfound aus dem Studio für Elektroakustische Musik in Kiew und Bevor Ariadne kommt (Rondo), einem Werk von Georg Katzer.

 mehr
Anna-Seghers-Museum. Akademie der Künste, Berlin Foto © Andeas Süß, 2019
Freitag, 27.5.
Führungen und Lesungen

14.30 Uhr

Anna-Seghers-Museum
Anna-Seghers-Straße 81
12489 Berlin

Theater OST
Moriz-Seeler-Straße 1
12489 Berlin

Anna Seghers – „Wichtig, Durcharbeiten!“

Leben und Werk von Anna Seghers stehen im Mittelpunkt eines ihr gewidmeten Thementages in Berlin-Adlershof. Führungen im Anna-Seghers-Museum bringen den original erhaltenen Wohnort nahe. Almut Zilcher liest Der gerechte Richter. Der von Anna Seghers nicht veröffentlichte Text thematisiert die Fragestellung: „Ist Gerechtigkeit möglich?“ Am Abend findet eine Lesung von Ursula Werner aus Der Ausflug der toten Mädchen statt. In deutscher Sprache.

 mehr
Du Yun: A Cockroach’s Tarantella © Ingo Höhn
Samstag, 28.5.
Konzert und Gespräch

20 Uhr

Speicher des Hörens: Future Traditions and Art-in-Between

An diesem Abend treffen die chinesische Komponistin Du Yun, derzeit Fellow der American Academy, und die österreichische Komponistin Olga Neuwirth, Mitglied der Akademie der Künste, erstmalig aufeinander. Sie verhandeln in ihren Werken, die sich häufig durch musiktheatrale und erzählerische Komponenten oder Tonbandeinspielungen auszeichnen, Geschlechterrollen und Traditionen. In englischer Sprache.

 mehr
Friedrich Dieckmann © Gerald Zörner (gezett.de)
Montag, 30.5.
Lesung und Gespräch

20 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Friedrich Dieckmann und Sinn und Form. Eine Zeit- und Lebensgeschichte

Friedrich Dieckmanns Schreibbiografie ist eng mit der Zeitschrift Sinn und Form verbunden. Von Tannhäuser und der geschlossene Raum 1965 bis zu Schuberts Schulze-Liedern im März 2022 reichen seine Beiträge, die nicht nur Musik und Theater betreffen, sondern auch Literatur, Philosophie, Architektur, Bildende Kunst und Zeitgeschichte. Dieckmann liest aus seinen Lebenserinnerungen und spricht mit Elisa Primavera-Lévy und Matthias Weichelt über die Entwicklung der Zeitschrift. In deutscher Sprache.

 mehr
Foto: Ingeborg Fries
Mittwoch, 1.6.
Führung

14 Uhr

Brecht-Weigel-Museum
Chausseestraße 125
10115 Berlin

Brecht und seine Leute

Der Dorotheenstädtische Friedhof ist einer der bekanntesten Friedhöfe Berlins – auch, weil sich Brechts letzte Ruhestätte dort befindet. Doch ruhen dort auch viele seiner Mitstreiter*innen; viele, die er prägte, förderte und inspirierte oder die ihm unterstützend zur Seite standen. Würde man Fäden ziehen zwischen den Gräbern, entstünde ein dicht verwobenes Netz. Die Führung will diesen Linien, Bezügen und Einflüssen nachspüren. Themenführung in deutscher Sprache.

 mehr

Alle Veranstaltungen und Ausstellungen finden Sie hier.

Vorschau

13. Berliner Hörspielfestival 2. – 4.9.2022 mehr

KONTAKTE '22 – Festival für Elektroakustische Musik und Klangkunst 16.9. & 22. – 25.9.2022 mehr

Spurensicherung. Die Geschichte(n) hinter den Werken 29.10.2022 – 22.01.2023 mehr