Mittwoch, 19.1.
Vortrag und Gespräch

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

On the Duty and the Power of Architecture: Volker Staab

Vortrag und Gespräch mit Volker Staab und Hilde Léon

In deutscher Sprache

€ 6/4

Mittwoch, 19.1.
Führungen

12 Uhr

Erich Wonder – T/Raumbilder für Heiner Müller ALS TRÄUMENDER IST MAN EIN GENIE

12 + 13 Uhr

Szenische Führungen mit Kerstin Hensel und Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“

In deutscher Sprache

€ 3 zzgl. Ausstellungsticket

Dienstag, 18.1.
Lesung und Gespräch

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Franz Fühmann oder Literatur als Heilmittel gegen dogmatisches Denken

Lesung und Gespräch mit Isabel Fargo Cole, Ingo Schulze und Gabriele Radecke

Grußwort: Kulturstaatsministerin Claudia Roth

Moderation: Elisa Primavera-Lévy

Beiträge zu Franz Fühmann aus Sinn und Form 1/2022

In deutscher Sprache

€ 6/4

Montag, 17.1.
Abschlusspräsentation

19 Uhr

Pariser Platz

Black Box

Zwischen-Räume – Seismographische Körper. Valeska-Gert-Gastprofessur Anna Huber

In Kooperation mit der Freien Universität Berlin und dem Deutschen Akademischer Austauschdienst (DAAD)

In deutscher Sprache

Eintritt frei

Montag, 17.1.
Lesung und Gespräch

9 Uhr

Dilek Güngör Vater und ich

Mit Unterstützung der Stiftung Mercator

Heiner Müller: Der Lohndrücker, Berlin, Deutsches Theater, 1988. Regieteam mit technischen Mitarbeitenden, in der Mitte Heiner Müller und Erich Wonder, Akademie der Künste, Berlin, Erich-Wonder-Archiv, Foto © Sibylle Bergemann – Ostkreuz
16.1. – 13.3.
Ausstellung

Erich Wonder – T/Raumbilder für Heiner Müller

Di – So 11 – 19 Uhr

€ 9/6

Eintritt frei am So 16.1. sowie für Besucher*innen bis 18 Jahre, dienstags ab 15 Uhr und jeden ersten Sonntag im Monat

Führungen: Di + Do 17 Uhr

Szenische Führungen mit Kerstin Hensel und Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch:
Mi 19.1., 12 + 13 Uhr
So 6.2. + So 20.2., 11 + 12 Uhr
Mi 9.3., 12 + 13 Uhr

€ 3

Bernd Frank Plakate für das Theater. Foto © Akademie der Künste 
16.1. – 13.3.
Präsentation

Pariser Platz

Foyer/Passage

Freitag, 14.1.
Buchpräsentation

19 Uhr

Helke Sander: I like chaos, but I don’t know whether chaos likes me – Texte aus der Zeitschrift Frauen und Film

Mit Achim Lengerer, Janine Sack, Helke Sander, Bettina Schoeller-Bouju, Gesine Strempel und Claudia von Alemann

Lesung: Emma Petzet

Episode 2 aus: Felix: Muß ich aufpassen? (Helke Sander, D 1988, 12 Min.)

In deutscher Sprache

€ 6/4

Freitag, 14.1.
Pressevorbesichtigung
der Ausstellung

11 Uhr

ERICH WONDER – T/RAUMBILDER FÜR HEINER MÜLLER

Mit
Werner Heegewaldt, Direktor des Archivs der Akademie der Künste
Stephan Dörschel, Leiter des Archivs Darstellende Kunst  
Stephan Suschke, Kurator der Ausstellung
Begrüßung: Jeanine Meerapfel, Präsidentin der Akademie der Künste

Die Ausstellungssäle sind ab 10 Uhr geöffnet.


Pandemiebedingte Teilnahmebedingungen für den Pressetermin:
Die Teilnahme an dem Pressetermin ist aufgrund der aktuellen Entwicklungen ausschließlich nach der 2G+-Regel (Genesen oder Geimpft PLUS negatives Testergebnis PLUS FFP2-Maske) möglich.
Ergänzend zu einem Nachweis über eine vollständige Covid-19-Impfung bzw. Genesung (2G) wird ein tagesaktuelles negatives Testzertifikat benötigt (Antigen: max. 24h, PCR Test: max. 48h – es gilt der Veranstaltungsbeginn). Diese Maßnahmen gelten auch für Personen, die bereits ihre dritte Impfung (Booster) erhalten haben.
Es besteht die Pflicht zur Anwesenheitsdokumentation und zum Tragen einer FFP2-Maske im gesamten Akademie-Gebäude.  

Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin
Anmeldung bitte an: 030 200 57-1514, presse@adk.de

10. – 11.1.
Werkstatt

Was sagt das Tier dazu? Filmpräsentation

mit Stella Luncke und Josef Maria Schäfers

Gemeinschaftsunterkunft

Samstag, 8.1.
Auditives Symposium

8 – 15 Uhr

Re-Edo-Cation

Hybride Veranstaltung — auch als Livestream

Mit Azby Brown, Nicholas Bussmann, Michaela Christ, Fritz Frenkler, Ulrike Herrmann, Daigo Kosakai, Bastian Reiber, Matthias Schmelzer, Yuko Tanaka und Andres Veiel

In Kooperation mit Floating University, Goethe-Institut Tokyo, Schaubühne am Lehniner Platz und Kyoto Experiment

In deutscher, englischer und japanischer Sprache

Eintritt frei

Freitag, 7.1.
Führung

13 Uhr

Brecht-Weigel-Museum
Chausseestraße 125
10115 Berlin

Vergnügungen und Vorschläge in der Stadt B. Brecht entdecken zwischen Chausseestraße und Berliner Ensemble

Literarische Führung

Spaziergang vom Brecht-Weigel-Museum zum Berliner Ensemble

Anmeldung: brechtweigelmuseum@adk.de

€ 6/4

In deutscher Sprache

Friedhofsführung am Brecht-Weigel-Museum. Foto: Ingeborg Fries
5.1. – 28.12.
Führung

Brecht-Weigel-Museum
Chausseestraße 125
10115 Berlin

Friedhofsführungen am Brecht-Weigel-Museum

Sonderführungen mittwochs um 14 Uhr

Anmeldung: brechtweigelmuseum@adk.de

In deutscher Sprache

€ 6/4

Feldpostkarte mit Zeichnung von Adolf Behne, 1916 © Akademie der Künste, Berlin
3.1. – 31.3.
Vitrinenpräsentation

Pariser Platz

Lesesaal

Adolf Behne – Agent der Avantgarde

Mo, Di, Do 10 – 16 Uhr

In deutscher Sprache

Eintritt frei


Im Folgenden finden Sie die digitalen Angebote der Akademie der Künste.